- Alte Synagoge Arnstein

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

bisherige Veranstaltungen

Jüdische Märchen und Klezmer-Musik
Ein Facettenreicher Abend in der Alten Synagoge Arnstein

ARNSTEIN (schw) Zum Saisonauftakt des Förderkreises „Alte Synagoge Arnstein" e.V. spielte am Sonntagabend die Gruppe „FrankenStreich" typische Klezmer-Musik, zusammen mit den von Karola Graf dargebotenen Jüdischen Märchen verzauberten sie die zahlreichen Gäste.
Mit feinen Gesten und ausdruckstarker Stimme erzählte Karola Graf jüdische Märchen, sie verstand es das Publikum in ihren Bann zu ziehen, aufmerksam verfolgten die Gäste den Inhalt der Geschichten. Jahrhunderte alter jüdisch-orientalischen Lebenserfahrung, ähnlich unserer Volksmärchen, Sagen und Legenden, frei und emotional vorgetragen von einer einzigartigen Märchenerzählerin, lässt eine Tradition wieder aufleben und versetzt den Zuhörer in andere Zeiten.
Im Wechsel zwischen Märchenerzählung und Musikstücke wurde den Gästen ein facettenreiches Programm geboten. Roland Metz begrüßte zu Beginn der Veranstaltung die zahlreichen Gäste und stellte dabei die Musiker -  Franz Berwind , Anette Kasper, Dorothee Kipp und Jochen Heilmann , sowie die Märchenerzählerin Karola Graf vor. Nachdem im Herbst dieser Event wegen Krankheit abgesagt werden musste, freute sich Roland Metz umso mehr darüber das Franz Berwind nach seiner Genesung einen Ausweichtermin mitteilte, leider ist der Zeitpunkt der Veranstaltung etwas zu früh gewählt, da es Anfang März noch etwas kühl in der Synagoge ist, Metz sei sich aber Sicher, dass das Programm des Abends die Kühle vergessen lässt. Die Gruppe FrankenStreich unter Leitung von Franz Berwind wartete mit Klezmer-Musik auf, Klezmer ist die wundervoll melancholische aber auch temperamentvoll-mitreißende Musik der Juden Osteuropas, die vor allem bei jüdischen Festen von Wandermusikern gespielt wurde, die Gruppe FrankenStreich versteht es die Musik gefühlvoll aber auch mitreisend vorzutragen.
Mit dieser Veranstaltung hat der Förderkreis „Alte Synagoge Arnstein" e.V. die neue Saison eröffnet, in den kommenden Monaten wird es wieder viele Highlight in der Synagoge geben, so zum Beispiel am 26. April "Puro Tango" von und mit   Clementina Culzoni ,eine sympathische Künstlerin, deren strahlendes Lächeln das Publikum von der ersten Sekunde an in ihrer Bann ziehen wird. Weitere Eventtermine können Interessierte auf der Internetseite unter www.alte-synagoge-arnstein.de einsehen, in Kürze wird es auch ein Programmflyer geben. Das Team des Förderkreises „Alte Synagoge Arnstein" e.V. freut sich über jeden Besucher, nicht nur zu den Veranstaltungen, auch an den Sonntagnachmittagen, an denen ehrenamtliche Helfer die Besucher durch die Synagoge führen.

Bildunterschrift:
Musikalischer Abend mit der Gruppe FrankenStreich unter Leitung von Franz Berwind gekoppelt mit jüdisch-orientalischen Lebenserfahrungen, präsentiert von der Märchenerzählerin Karola Graf am vergangenen Samstag in der Alten Synagoge Arntein. Im Bild v.l. Dorothea Kipp, Annette Kasper, Franz Berwind, Jochen Heilmann und Märchenerzählern Karola Graf.


Klezmers-Techter begeisterten das Publikum
Traditionelle jiddische Volksmusik

ARNSTEIN  (schw)  Gabriela Kaufmann, Almut Schwab und Nina Hacker, bekannt als die Klezmers-Techter präsentierten temperamentvoll und zugleich auch leidenschaftlich, jiddische Volksmusik in der Alten Synagoge in Arnstein.
Traditionelle jiddische Musik mit unbändiger Lebensfreude, oder auch wehmütige Sehnsucht vorgetragen, begeisterte die Zuhörer in der ausverkauften Synagoge. Mit ihrer frischen, fröhlichen Art, verstanden die drei Musikerinnen das Publikum in ihren Bann zu ziehen. Das Trio spiele bereits in unzähligen Synagogen, selbst in Jerusalem traten die drei Musikerinnen bereits auf und holten sich dort auch neue Inspirationen für ihr neues Programm.
Die Alte Oper Frankfurt, die Akademie der Künste Berlin, das Theater am Gasteig München sowie das europäischen Ausland standen bereits auf dem Spielplan der Klezmers-Techter.
Bereits seit 21 Jahren treten Gabriela Kaufmann und Almut Schwab als die Klezmers-Techter zusammen auf, Nina Hacker ist seit vier Jahren Mitglied dieser Gruppe. Zusammen haben die drei Künstlerinnen bereits zwei CDs aufgenommen, nach ihrer ersten CD „Shoshanim" kam vor kurzem die neue mit dem Titel „Mayim" auf den Markt. Sie haben beim internationalen Ensemblewettbewerb im französischen Privas einen Preis gewonnen und sind als eines der wenigen, weiblichen Klezmersensemble zu sämtlichen Festivals eingeladen gewesen.
Zu Beginn der Klezmer-Musik, die im 15. Jahrhundert entstand, waren ausschließlich männliche Musiker, die auf jüdischen Hochzeiten spielten, dies hat sich nach der „Wiederbelebung" der Musik im Jahre 1970 gewandelt, so das heute auch weibliche Künstler diese Musik präsentieren, „und das ist auch gut so", sagte Almut Schwab bei der Aufführung in Arnstein. Das die drei Musikerinnen diese Art Musik lieben, erleben die Gäste hautnah mit, Gabriela Kaufmann inszeniert die Klezmermusik mit ihrer Klarinette und/oder Bassklarinette so identisch, dass ihre Leidenschaft zu dieser Musik zu spüren ist. Ebenso Almut Schwab, die mit ihrem Temperament und ihrem Akkordeon die Musik regelrecht zum Leben erweckt und die Zuhörer mit reist. Nina Hacker untermalt und vervollständigt durch ihren Kontrabass die leidenschaftliche Aufführung, ein stimmiges Ensemble das die fröhliche Musik aus der jiddischen Zeitgeschichte wiederspiegelt.
Aurelia Lammens, zweite Vorsitzende des Förderkreis „Alte Synagoge Arnstein" e.V. bedankte sich bei dem Trio für den wunderschönen Abend und für die leidenschaftliche Aufführung. Das Publikum ließ die drei Musiker jedoch nicht ohne mehrmalige Zugaben von Tannen ziehen, unter tosendem Applaus konnten Kaufmann, Schwab und Hacker ihr Programm nicht so ohne weiteres beenden, vier Zugaben waren erforderlich, um die Gäste in den Sonntagabend zu entlassen.



Nach einem ereignisreichen Jahr,
mit vielen Konzerten, und sonstigen Veranstaltungen,
sowie einigen Sonderausstellungen
möchten wir uns bei allen Gästen und Künstlern
recht herzlich bedanken.


Das Team vom
Förderkreis "Alte Synagoge Arnstein" e.V.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü